Ihr Warenkorb
keine Produkte

Frauenpornos

 

Immer wieder wurden wir in den vergangenen Jahren von unseren BesucherInnen gefragt: "Gibt es eigentlich wirklich keine Frauenpornos?" Dass Männer mit viel Vergnügen die meist recht schmuddeligen Filme ansehen, ist hinlänglich bekannt. Doch hartnäckig hielt sich jahrzehntelang das Gerücht, es gebe gar keine Pornos für Frauen, da Frauen mit Pornos insgesamt nichts anfangen könnten.

Nun, dass dies ein Fehler war und ist, wissen wir inzwischen. Und mittlerweile ist auch die Porno-Industrie aufgewacht und hat die Frauen als neue Zielgruppe entdeckt.

Einige wenige ausgewählte Frauenpornos - zumeist nicht von den üblichen Pornoproduzenten, sondern von kleinen, exklusiven Produzenten - gibt es inzwischen auf dem Markt, und weil das Interesse von Frauen und speziell Paaren doch groß ist, werden es ständig mehr. Diese Entwicklung freut uns natürlich sehr!

Was unterscheidet nun  Frauenpornos  von Pornos für Männer? Eine ganze Menge, wie wir finden. Der größte Unterschied ist wohl der, dass im Vergleich zu herkömmlichen Pornos die Frauen in den Filmen eine wichtige Rolle spielen und nicht nur zum Sexobjekt degradiert werden. Frauenerniedrigende Dinge wie Cumshots (ins Gesicht spritzen) finden in Frauenpornos nicht statt. Die Frauen sind aktiver Teil der Handlung, in vielen Frauenpornos sogar der dominierende Part, und liegen nicht willig auf dem Bett herum und warten darauf, dass der Klempner klingelt. Zudem ist vielen RegisseurInnen von Frauenpornos wichtig, dass die Darstellerinnen auch Spaß an dem, was sie tun, ausstrahlen. In normalen Pornofilmen ist die Story, wenn überhaupt vorhanden, häufig so hanebüchen, dass sie jeden intelligenten Zuschauer verletzen muss. Bei den neuen Frauenpornos wird auch auf eine schlüssige und teilweise sogar kluge Handlung Wert gelegt. Und natürlich unterscheiden sich die meisten Filme auch durch ihre Ästhetik von den üblichen Verdächtigen - Frauenpornos zeigen natürliche, aber attraktive DarstellerInnen in schöner Umgebung und in schönen Kulissen.

Und hier kommen unsere persönlichen Empfehlungen für Frauenpornos - die Filme können Sie natürlich diskret in unserem Erotikshop für Frauen bestellen oder sie in unseren Boutiquen in Essen und Heidelberg erwerben. Klicken Sie einfach die Links im Text an und Sie kommen direkt zur Bestellseite im Onlineshop. Sollte ein Film einmal nicht verfügbar sein, so ist er gerade temporär ausverkauft. Aber keine Sorge - die hier genannten Frauenpornos gehören zu unserem festen Sortiment und werden von uns regelmäßig nachbestellt. Sollte Ihr gewünschter Film einmal nicht vorrätig sein, schreiben SIe uns einfach eine E-Mail oder rufen Sie uns an (0201-9465877), wir helfen Ihnen dann gern weiter.

Unsere Frauenpornos in der Übersicht

 All about Anna ist ein sehr schöner Frauenporno, der eher wie ein Spielfilm wirkt und sich besonders für AnfängerInnen empfiehlt, die erst mal vorsichtig in das Genre Frauenporno reinschnuppern wollen. Natürlich enthält auch der Frauenporno All about Anna explizit ausgearbeitete Sexszenen, wie es sich für einen richtigen Frauenporno gehört, allerdings sind die Szenen in die Story eingearbeitet und gehören zur Geschichte. Zudem glänzt der Film durch die Auswahl der Darsteller, die allesamt keine Pornodarsteller, sondern richtige (gute!) Schauspieler sind. Hier wirkt jede Szene anregend und natürlich, es gibt keine dämlichen Dialoge, kein übertriebenes Gestöhne,und auch die Romantik kommt in diesem Film nicht zu kurz.

Weitere Filme aus der Werkstatt der Innocent Pictures (Tochtergesellschaft von Zentropa, der Lars von Trier Produktion) sind Constance und Pink Prison. Beide Frauenpornos zeichnen sich ebenso wie All about Anna durch sehr gute und vor allem sehr natürliche Schauspieler aus. Pink Prison hat wie Anna eine richtige Story, die ausgefallen und ungewöhnlich ist. Die Darstellerin (Katja Kean) zeichnet sich durch ihre Natürlichkeit aus, die sie auch schon in dem Frauenporno Constance zum Besten geben durfte, was es uns ZuschauerInnen einfach macht, ihr die Lust am Tun abzukaufen. Constance hingegen ist eher ein Fest für die Augen und die Sinne und zeigt Sex in ästhetischer Form in ganz unterschiedlichen Variationen. Mit viel Kostümen, Deko und Kulisse ist Constance ein prima Frauenporno für Frauen, die mit allen Sinnen genießen wollen. Unser Tipp: ein Glas Prosecco dazu, eine Duftkerze, vielleicht eine Massage vom Partner und genießen...

Besonders hervorheben möchten wir auch die Frauenpornos von Erika Lust. Ihr Film 5 hot stories for her ist unserer Meinung nach einer der besten Frauenpornos, die es derzeit am Markt gibt. In fünf Kurzfilmen erzählt Erika Lust gekonnt und in stilvollen Bildern kleine Geschichten, immer aus weiblicher Perspektive und mit einem Augenzwinkern bzw. einer überraschenden Wendung. Die Filme wirken wie anspruchsvoll erzählte Kurzgeschichten und gefallen nicht nur Frauen, sondern auch Männern bzw. Paaren. Der Nachfolger von Erika Lust, der Frauenporno  Life, Love, Lust ist nicht weniger gelungen als die 5 hot stories, er kommt im Gegensatz zu Erika Lusts erstem Film jedoch ohne Dialoge aus, erzählt aber trotzdem in jedem Kurzfilm eine kleine Geschichte. Hier ist die Mischung aus Story und Porno wirklich gelungen.  

Ähnliches gilt auch für die Frauenpornos von Petra Joy. Die in England lebende Deutsche hat sich auf die Fahnen geschrieben, emanzipierte Pornofilme für Frauen produzieren zu wollen und ist inzwischen fast als Veteranin auf diesem Gebiet zu bezeichnen. Ihr Erstling Sexual Sushi ist ein kurzer, aber sehr heftiger Frauenporno. Der Film zeichnet sich dadurch aus, nur sehr natürliche Laiendarsteller zu zeigen, die auch im wirklichen Leben eine Beziehung miteinander haben. Alle Darsteller haben an dem Film mitgewirkt, um Spaß zu haben und ihre sexuellen Fantasien zu erleben. Und das merkt man dem Film beim Zusehen an! Hier ist nichts gespielt, hier sind die Orgasmen echt, die Frauen hübsch, aber nicht übertrieben operiert und pornomäßig gestylt - ein wirklich sehenswertes Werk, mit viel Liebe und Gefühl gefilmt und durchweg sehr ästhetisch.

Ihr zweiter Frauenporno Female Fantasies ist schon länger geworden. Hier hat Petra Joy die jahrelang gesammelten Fantasien ganz unterschiedlicher Frauen filmisch umgesetzt. Von zart bis hart finden sich hier viele ausgefallene Sexszenen, wie bei Sexual Sushi allesamt ästhetisch gefilmt, mit natürlichen Darstellern, die wirklich mit Leidenschaft bei der Sache sind. Sicherlich einer der ganz wenigen Pornofilme, in denen man echte Orgasmen zu sehen bekommt! 
Inzwischen gibt es noch weitere Frauenpornos von ihr - denn Petra Joy ist eine fleißige Regisseurin. So überzeugt ihr letztes Werk Feeling it wieder durch sehr authentische Darstellungen und Darsteller, während die Filme Her porn und Her porn 2 filmische Anthologien sind, die kurze Ausschnitte aus den Werken verschiedener weiblicher Frauenporno-Regisseurinnen zeigen. Besonders geeignet für Einsteiger, da man sich hier prima einen Überblick über die derzeitige Szene verschaffen kann und bei der großen Auswahl sicher für jeden Geschmack etwas dabei ist.

Dann wären da noch etwas speziellere Frauenpornos wie Viennese oder The gift zu erwähnen. Beide sind eher dem üblichen Porno zuzuordnen, haben uns jedoch durch ihre Optik und Ästhetik überzeugt. Während Viennese (von einer Frau gefilmt) auf typische, frauenerniedrigende Szenen verzichtet, geht es in The gift deutlich heftiger zur Sache. Doch wer auf die etwas härtere Gangart steht, wird sicher Gefallen finden an diesem Frauenporno, er zeichnet sich durch seine Filmqualität und die ausgefallene und gut durchdachte Story aus. Unser Tipp für "Experten"!

Ein Tipp für Filmliebhaber ist The dance von Kenzo. Der Japaner besticht durch seine ungewöhnlich ästhetische Kamera und Filmführung, und mit dem speziellen Thema Bondage hat er es geschafft, diese typisch japanische Leidenschaft auch einem breiteren Publikum schmackhaft zu machen. Wer dem Thema etwas abgewinnen kann und gern ungewöhnliche Filme sieht, ist mit diesem Frauenporno gut beraten.

Unsere Wertung: wir bewerten die Filme, die wir für sehenswert halten, nach drei Kriterien. Es gibt Frauenpornos, die durch eine ungewöhnlich gute Story überzeugen im Pornogenre, es gibt Filme, die durch ihre Ästhetik glänzen, und es gibt Filme, die besonders viele und explizite Hardcore-Szenen beinhalten. Diese drei Kriterien haben wir bewertet, um Ihnen die Auswahl zu erleichtern. Viele "Einsteiger" wünschen sich zunächst einen Film, der eher einem normalen Spielfilm gleicht und gemäßigte Hardcore-Szenen enthält (wie All about Anna). Manche sind schon "pornoerfahrener" und legen größeren Wert auf möglichst viele und explizite Hardcore-Szenen. Wie bei allen Filmen gilt auch hier - was dem einen gefällt, mag der andere gar nicht. Hier muss jeder selbst entscheiden, was er sich gern ansehen möchte.

Wir hoffen, unser kleines, speziell ausgewähltes Angebot an Frauenpornos gefällt Ihnen. Sie können alle genannten Frauenpornos natürlich in unserem Erotikshop für Frauen bestellen.